· 

Wirtschaftspolitische Anpassungen in Deutschland und in den USA inmitten der Coronavirus-Pandemie und der Corona-Krise

Wirtschaftspolitische Anpassungen, Coronavirus-Pandemie und Corona-Krise

Wie gehen die Regierungen couragiert mit der Coronavirus-Pandemie und der Corona-Krise um? Weltweit reagieren die Politiker sehr unterschiedlich auf die Coronavirus-Pandemie (Wirtschaftspolitik). Die Reaktionen auf die Pandemie sind inzwischen zu einem Krieg zwischen Optimismus und Pessimismus geworden.

 

Während einige Politiker erkennen, wie ernst die aktuelle Gesundheitskrise sein wird, sind andere damit beschäftigt, eine optimistische Zukunft zu prognostizieren. Frühaufsteher fangen den Wurm und können durch die Gesundheitskrise navigieren, indem sie die Führung bei der Eindämmung der pandemischen Ausbreitung des Coronavirus übernehmen. Optimisten streben an, die wirtschaftliche Abschottung zu beenden und wieder zur Tagesordnung überzugehen. Trotz der Tatsachen: Welche Verantwortung und welche Konsequenzen wird eine Fehlinterpretation der Gesundheitskrise für die Volkswirtschaften haben? Gesunde Kühe geben mehr Milch als kranke Kühe.

Welche Lösungen für aktuelle gesundheitliche und zukünftige wirtschaftliche Schocks werden von Politikern vorgeschlagen?

Weltweit haben die Volkswirtschaften mit beispiellosen wirtschaftspolitischen Reformen begonnen. Die Bundesrepublik Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) haben ihre Konjunkturpakete verabschiedet. Mit den gewaltigen wirtschaftspolitischen Anpassungen sollen die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie und die daraus resultierenden potenziellen wirtschaftlichen Risiken der Corona-Krise in Deutschland und den USA gemildert oder beseitigt werden, obwohl diese Krise eine globale Reichweite hat.

 

Die Feststellung der Sequenz sowie der Simultaneität der Ereignisse ist die erste wichtige Frage. Der globale Gesundheitsschock wie die Coronavirus-Pandemie sollte zunächst durch geeignete gesundheitliche Maßnahmen eingedämmt werden. Daher ist die vollständige Abschaltung der sozialen und wirtschaftlichen Interaktionen unvermeidlich, um die Ausbreitung der COVID-19-Krankheit einzudämmen. Nachdem die Gesundheitserholung die notwendige Schwelle erreicht hat, sollten sich die Politiker auf den wirtschaftlichen Schock oder das, was wir heute als Corona-Krise bezeichnen, konzentrieren. Die Pessimisten der wirtschaftlichen Abschottung sind voller Optimismus, die Volkswirtschaft für wirtschaftliche und soziale Aktivitäten zu öffnen, aber sie spielen mit dem Brand einer Pandemie. Kein echter Kompromiss zwischen Gesundheitsrisiko und wirtschaftlichem Risiko würde das Wohlergehen der Gesellschaft maximieren, wenn man sich den aktuellen Fakten stellt.

Globale Wirtschaftspolitik versus nationale Politik

Das Coronavirus bleibt eine globale Pandemie, die eine global koordinierte Vorgehensweise aller Volkswirtschaften erfordert. Bei einer Pandemie wird der Zeitplan für die Entscheidungsfindung der Politiker nie eingehalten. Ebenso wenig wartet die Gesundheitskrise auf die Beilegung von Streitigkeiten über die Überlegenheit der globalen Gesundheitspolitik und der nationalen Gesundheitspolitik der Nationen. Stattdessen fährt die Pandemie fort, die Weltbevölkerung zu verwüsten, wenn sie schlecht bewältigt wird.

 

Der exponentielle Anstieg der Coronavirus-Infektionen rund um den Globus hat gezeigt, wie anfällig die Gesundheitssysteme selbst in den meisten entwickelten G7-Ländern geworden sind. Der Wettbewerb der Systeme hat begonnen. Jede Nation bewertet die Wirksamkeit der politischen Reaktion der anderen Nationen. Hilft es, wenn die USA sich mit China, Deutschland, Spanien und Italien vergleichen? Chinas Gesundheitssystem ist nicht dasselbe wie in den USA. Die nicht zu unterschätzende Realität ist, dass ein Staat die globale Coronavirus-Pandemie nicht allein mit seiner nationalen Politik vollständig bekämpfen kann. Die Volkswirtschaften müssen mit der Weltgemeinschaft zusammenarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu finden. Sicherlich ist die Globalisierung eine Chance und eine Bedrohung. Die Globalisierung erfordert eine Vielfalt von Strategien, um die Vorteile zu nutzen und die Verluste einzudämmen.  

Föderalismus, Machtdezentralisierung und Wettbewerb der Wirtschaftssysteme

Der hohe Wettbewerb zwischen den verschiedenen Regierungsebenen könnte die Bewältigung der Wirtschafts- und Gesundheitskrise beeinträchtigen. Auf den unteren Regierungsebenen sind die lokalen Behörden, angefangen bei den Bürgermeistern der Städte in den unteren Ebenen der Kommunalverwaltungen und den Gouverneuren der Bundesstaaten, überfordert, schnelle Lösungen für eine sich schnell ausbreitende Pandemie zu finden. Auf den höheren Regierungsebenen, den Staats- und Regierungschefs (Präsidenten, Premierminister, Monarchen) u.ä., werden die Ereignisse, die durch die Corona-Pandemie verursacht wurden, aufgrund der verspäteten Beachtung von Fakten überwältigt.

 

Wer ist für die Umsetzung der Politik verantwortlich? Angesichts der Herausforderung, Lösungen für die Pandemie zu finden, haben sich die führenden Politiker aller Regierungsebenen der Welt in einen Krieg der Schuldzuweisungen und Fakten verwickelt. Sich gegenseitig die Schuld an der Verantwortung zuzuschieben und Kommunikationsprobleme offenbaren die Unvorhersehbarkeit der Pandemie. Wer sollte und muss was tun? Bundesregierungen geben den Regierungen der Bundesstaaten die Schuld und umgekehrt. Ein gesunder Konflikt darf Ideen messen. Alle Regierungsebenen sollten harmonisch zusammenarbeiten. Die richterlichen Funktionen sowie die legislativen Funktionen der Regierung sollten ebenfalls geschützt werden. Die Pandemie sollte durch fleißige Taten und öffentlichen Dienst nicht die Volksvertretung beeinträchtigen können.

Das System der Marktwirtschaft versus die soziale Marktwirtschaft

Zweifellos steht die politische Führung weltweit am Scheideweg zwischen Gesundheit und Wirtschaft. Beide Nationen, Deutschland und die USA, haben föderale Regierungssysteme mit gewählten Landesregierungen in einem System der Machtteilung. Auf der einen Seite wendet das deutsche Wirtschaftssystem die soziale Marktordnung an, die das allokative Marktsystem mit einem umverteilenden Sozialsystem verbindet. Im Gegensatz dazu ist das marktwirtschaftliche System der amerikanische "way of life". Um den Unterschied zu erfassen, beantworten Sie die folgenden Fragen. Was ist in den USA mit ObamaCare geschehen? Was wäre mit ObamaCare in Europa passiert? Die Unterschiede in den politischen und wirtschaftlichen Systemen können den Unterschied in den vorgenommenen wirtschaftspolitischen Anpassungen erklären.

Photo by Edwin Andrade on Unsplash