· 

Einführung in der Rechnungswesen und Rechnungslegung

Einführung in der Rechnungswesen

Rechnungswesen als Tätigkeit ist die

  • wertmäßige,
  • mengenmäßige,
  • ordentliche,
  • systematische
  • und beleghafte

Erfassung von Geschäftsvorfällen eines Betriebes, die den Bestand von Vermögen (Investitionen), Verbindlichkeiten und Eigenkapital (Finanzierung) verändern, und die Ströme von Aufwendungen, Erträgen, Einzahlungen sowie Auszahlungen verursachen und somit auch zum Teil den Erfolg eines Unternehmens und die Liquidität im Unternehmen beeinflussen. 

 

Rechnungswesen ist Teil der Betriebswirtschaftslehre, die sich mit der Buchführung in Organisationen (Unternehmen) befasst und besteht aus zwei Teilbereichen, nämlich

  • die interne Rechnungswesen
  • und die externe Rechnungswesen

Was ist ein Geschäftsvorfall?

Ein Geschäftsvorfall beschreibt ein Vorgang in einem Betrieb. In der Finanzbuchhaltung unterscheiden wir vier Kategorien von Geschäftsvorfalle bezogen auf den Bilanz; Bilanzverlängerung, Bilanzverkürzung, Aktivtausch und Passivtausch.

Bilanzverlängerung: Aktiv-Passiv-Mehrung

Bilanzverlängerung bzw. Aktiv-Passiv-Mehrung führt zur Erhöhung der Bilanzsumme.

  • Gründer/-in eines Unternehmen legt Geld aus dem Privatvermögen in die Geschäftskasse mit der Auswirkung: Erhöhung des Eigenkapitals durch Privateinlagen ,
  • Barverkauf von Handelswaren mit der Auswirkung: Zufluss von Liquidität und Erhöhung von Eigenkapital durch Umsatzerlös (über das Gewinn- und Verlustkonto),

Bilanzverkürzung: Aktiv-Passiv-Minderung

Bilanzverkürzung bzw. Aktiv-Passiv-Minderung führt zu Verringerung der Bilanzsumme.

  • Begleichung von Verbindlichkeiten mit ader Auswirkung: Auflösung von Fremdkapital im Betrieb.

Aktivtausch: Vermögensumschichtung

Aktivtausch führt zur keinen Änderung der Bilanzsumme, sondern zur Umschichtung innerhalb des Vermögensseite der Bilanz.

  • Einzahlen des Tagesumsatzes in das Geschäftskonto mit der Auswirkung: Bargeld wird in Sichtguthaben bei der Bank umgewandelt.

PAssivtausch: Umschichtung der Finanzierung

Passivtausch: führt zur keiner Änderung der Bilanzsumme, sondern zur Umschichtung innerhalb der Finanzierungseite der Bilanz.

  • Eine Lieferantenrechnung (Verbindlichkeiten aus Leiferung und Leistung) wird in einem Schuldwechsel umgewandelt.

Aufgaben von Rechnungswesen

Rechnungwesen hat mehreren Aufgaben. Die erst Hauptaufgabe von Rechnungswesen ist die ordentliche Dokumentation von Geschäftsvorfällen im Betrieb bzw. die Führung von Büchern (Buchführung) durch Aufzeichnung und Eintragungen in Bücher (Grundbuch, Hauptbuch, einzelnen Konten).