· 

Einführung in Volkswirtschaftslehre - Introduction to Economics

Fotographie von Faustin Tuyambaze

Was ist eine Volkswirtschaft

Eine Volkswirtschaft ist die Analyseeinheit für alle ökonomischen Analysen und besteht aus Menschen, Biosphäre und alle vorhandenen Ressourcen.

 

Bei der Durchführung von ökonomischen Analysen, nehmen Ökonomen meistens die höchstmögliche politische Einheit als Basis für Ihre Analysen. Das bedeutet natürlich, dass eine Volkswirtschaft wie eine Einheit aus mehreren koexistierenden Personen an einem Ort (Welt) mit knappen Ressourcen gesehen werden kann. Wenn die Volkswirtschaftslehre eine Nation als einer Volkswirtschaft sieht, das gleiche könnten wir mit einer Region, einem Bundesland etc. Zum Beispiel: Die vereinigten Staaten von Amerika besteht aus 50 Bundestaaten und diese aus mehrere Countys. Es wäre möglich jeder von dieser Ebenen wie eine Volkswirtschaft zu betrachten. Das Entscheidende in einer ökonomischen Analyse ist die notwendige Tiefe und die Aussagekraft der gewählten Analyseeinheit. Mache Themen sind in besser International erkennbar, während andere Themen auf der Ebene eines Dorfes besser erklärbar sind.

 

What is an Economy

An economy is the analytical unit of interest for all economic analysis and includes the people, biosphere and all resources available.

 

While doing economic analysis, economists usually simply take the highest level of self governance as an acceptable unit of analysis, but do not limit their analysis to this. An economy could be any set of people who coexist in the world with scarce resources (Cosmopolitan view). When economics assume a nation represents an economy, we could as well divide the nation in several regions according to the system of governance, e. g. The United States of America could be sub-divided in to 50 individual States or  we could define an economic even at the county-level. What matters in an economic analysis is the scope of analytical interest and issues to be explained in the analysis. Some issues are better explained at the national level while others are more visible at the village level.


Definition von Volkswirtschaftslehre

 Volkswirtschaftslehre ist die Sozial- und Verhaltenswissenschaft, die sich damit befasst, wie sich Menschen verhalten, wenn Sie mit knappen Ressourcen ausstattet sind. Die Volkswirtschaftslehre versucht zu erklären welche Auswirkungen sowohl externe Rahmenbedingungen als auch interne Rahmenbedingungen die Entscheidungen (das Verhalten) von Menschen (Individuen, Homo Oeconomicus) hat.

 

Die Volkswirtschaftslehre legt Fokus auf die Nutzung, Allokation und Reallokation von knappen Ressourcen in der Gesellschaft. Zweitens, die ökonomische Analyse betrachtet Menschen als Individuen, die unter bestimmten Bedingungen rationale Entscheidungen bei der Nutzung, Allokation und Reallokation von knappen Ressourcen treffen können. Ökonomische Analyse und die Realität zeigt aber auch, dass die Menschen nicht unbegrenzt Rationalität verfügen und manchmal konträre Entscheidungen treffen können. Es sind sowohl externe Rahmenbedingungen wie Politik, soziale Normen und Naturgegebenheiten als auch interne (intrinsische) Rahmenbedingungen wie Emotionen, Gesundheit, Einstellungen, Motiven etc., die das Verhalten beeinflussen.

Definition of Economics

Economics can be defined as the social and behavioral science, which main focus is to explain human behavior in the presence of scarce resources by explaining how external (extrinsic) factors and internal (intrinsic) behavioral factors affect the choices (behavior) of human beings (Individuals, Homo Oeconomicus).

 

 

 

Economics main focus is on the use, allocation and reallocation of scarce resources in the society. Secondly, economic analysis views human beings as individuals that could make rational decisions under certain conditions while using, allocating and reallocating the scarce resources. Economic analysis and reality does show what human beings are not bound to pure rationality, but my at times make contrary decisions to rational choices available to them at certain times. This maybe caused by both external factors such as government policies, social norms and natural factors like weather or internal behavioral factors might be influencing our behavior e. g. health conditions, attitude towards others, motives etc.


Normative und Positive Analyse

Zwei Perspektive der ökonomischen Analyse unterscheiden sich wie folgt:

  • Normative Analyse in der Volkswirtschaftslehre erklärt, wie die das Weltgeschehen unter bestimmten Prämissen (Annahmen) sein sollte. Diese Vorgehensweise ist theoretisch pur und muss mittels der Realität verifiziert werden. Normative Modelle sind eher sinnvoll, wenn wir ökonomisch wünschenswerte Situationen erklären möchten, zum Beispiel wie eine effiziente Allokation von Ressourcen aussehen mag. Sie beantwortet die Frage: Wie sollte die Welt aussehen?
  • Positive Analyse in der Volkswirtschaftslehre erklärt, wie das Weltgeschen tatsächlich ist und versucht die Kausalität in  vorhandenen beobachteten Information in der Realität. Dieser Perspektiv ist teilweise theoretisch jedoch stark abhängig von beobachtbaren  Informationen und die Fähigkeit die Kausalität in der Realität zu finden und erklären. Positive Modelle sind eher nützlich in der Erklärung von aktuellen ökonomischen Situationen wie die Ineffizienz einer Diktator, Marktversagen, Staatsformen etc. Sie beantwortet die Frage: Wie ist die Welt in Wirklichkeit?

 

Normative and Positive Analysis

Two approaches to economics differ in their analytical focus  as follows:

  • Normative Analysis in economics explain how the world would function under certain predefined settings (or assumptions). This approach is purely a theoretical approach must be verified or be crosschecked with reality. Normative models are useful in describing a desired economic situation such as an efficient allocation of resources, simply answering the question: How should the world look like?
  • Positive Analysis in economics explain how the world is actually functioning and try to find causality in the information that can be observed in reality. This approach is partly theoretical but relies heavily on observable data and the ability to find and explain causality in information delivered by reality. Positive models are useful in describing actual economic situations such as the inefficiency of a dictatorship, market, form of government etc. by simply answering the question: How does the world look like? 

 

 

 

 


Die drei Wirtschaftssubjekte

Volkswirtschaftslehre unterscheidet zwischen drei Wirtschaftssubjekte:

  • Privater Haushalt - ökonomischer Ort der individuellen Entscheidungen bezüglich privater Konsum, Ressourcenallokation, privater Einkommenserzielung und Vermögensaufbau in einer Volkswirtschaft.
  • Unternehmen - ökonomischer Ort der Produktions- und Verteilungsentscheidungen bezüglich Güter und Dienstleistungen sowie die Ressourcenkoordination in einer Volkswirtschaft.
  • Staat - ökonomischer Ort der kollektiven Entscheidungen bezüglich öffentlicher Konsum in Form von öffentliche Güter, Politik, staatliches Management, Durchsetzung von Gesetzt und Ordnung sowie das Management von öffentlichen Ressourcen in einer Volkswirtschaft.

 

The three subjects of an economy

Economics differentiates between three main subjects of an economy as follows:

  • The private household - the economic decision maker of individual choice concerning private consumption, resource allocation, private income generation and wealth creation in an economy.
  • The firm - the economic decision maker of production, distribution of goods and services as well as resource coordination an economy.
  • The state - the economic decision maker of collective choice concerning public consumption in form of public goods, public policy, state governance, enforcement of law and order as well the management of public resources in an economy.

 

 

 


Knappe Ressourcen

Bald Vorhanden

Scarce Resources

Available soon


Literatur und Author

Literaturempfehlung

 

Allgemeine Volkswirtschaftslehre

  1. Krugman, Wells (2010): Volkswirtschaftslehre: Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart.
  2. (Empfehlung) Mankiw, Taylor (2016): Grundzüge der Volkswirtschaftslehre. 6. Auflage: Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart.
  3. Woll, Artur (2011): Volkswirtschaftslehre. 16. Aufl. München: Vahlen, Franz (Vahlens Handbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften).

 

Mikroökonomie
  1. Breyer, Friedrich (2015): Mikroökonomik. Eine Einführung. 6., überarb. u. akt. Aufl. 2015. Berlin: Gabler (Springer-Lehrbuch).
  2. Pindyck, Robert S.; Rubinfeld, Daniel L. (2013): Mikroökonomie. 8., aktualisierte Auflage. München: Pearson Studium ein Imprint von Pearson Deutschland (Pearson Studium - Economic VWL).
  3. Varian, Hal R. (2011): Grundzüge der Mikroökonomik. 8., überarb. u. verb. Aufl. München: Oldenbourg, R (Internationale Standardlehrbücher der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften)

 

Makroökonomie
  1. Blanchard, Illing (2014): Makroökonomie. 6. Aufl. Pearson Education Inc.

Nehmen Sie gerne auch aktuelle Auflagen als Lern/Lehrwerke.

 

 

EVANSONSLABS CONSULTING AND COACHING

 

James E Njoroge

Master of Science Economics

Managing Director

Kommentar schreiben

Kommentare: 0